Lorbas – Zuhause gefunden

Lorbas hat seine Menschen gefunden!

Lorbas und seine beiden Geschwister lebten die ersten Wochen im Wald. Ihre Mutter hatte die Kleinen mitten im Winter, in einem leeren Fuchsbau zur Welt gebracht.
Als die Welpen ihre ersten kleinen Ausflüge nach draußen machten, wurden sie zum Glück von Waldarbeitern gesehen.
Sie informierten das Tierheim – Jozsi  und Ancsa machten sich auf den Weg. Nach drei Tagen waren alle Welpen geborgen, das sehr scheue Muttertier verschwand leider in Richtung der naheliegenden Höfe und blieb verschwunden.
Lorbas hat den Schrecken des Einfangens und die Trennung von seiner Mama gut verarbeitet, er entwickelt sich in Ancsas Obhut zu einem fröhlichen, verspielten Welpenkind. Das Schönste ist natürlich mit seinen Geschwistern zu toben.

Lorbas ist freundlich, neugierig und verspielt und möchte die Welt erobern.

Lorbas wird klein bis mittelgroß werden. Die Mama ist eine kleine weiß-braune Terrierhündin von ca.25 cm, der Vater ist unbekannt.

  1. GeburtsdatumJanuar 16
  2. RasseTerrier-Puli-Mix
  3. Schulterhöhe15 cm
  4. GeschlechtRüde
  5. Kastriert
  6. Freundlich zu ErwachsenenJa
  7. Verträglich mit RüdenJa
  8. Verträglich mit HündinnenJa
  9. Verträglich mit Katzenkann auf Wunsch getestet werden
  10. AufenthaltsortTierheim Gyula, Ungarn
  11. Im Tierheim seit02.16