Lupa

Lupa ist unser Sorgenfell der letzten Monate. Sie hatte plötzlich starke Schmerzen in den Beinen, konnte und wollte mitunter nicht mehr laufen. Schmerzmittel halfen kaum. Bei der Röntgen Untersuchung  wurden deutliche Veränderungen an den Knochen  festgestellt. Es wurden verschiedene Blutuntersuchungen gemacht,  Behandlung mit Schmerzmittel, Antibiose und Entzüngungshemmern, sogar eine Biopsie genommen, die an die Universität Budapest geschickt wurde. Der Verdacht auf Knochentumor wurde vom Onkologen zum Glück nicht bestätigt. Eine abgesicherte Diagnose liegt trotz weiterer Untersuchungen nicht vor.  Lupa geht es inzwischen aber wieder besser. Sie spielt und ist wieder ein fröhlicher Junghund. Hin und wieder treten aber Lahmheiten auf.

Wir hoffen, dass Lupa dennoch ein liebevolles Zuhause findet und  ihr vielleicht in Deutschland besser geholfen werden kann.

 

Wir haben Lupa bei unserem Besuch Anfang April 17 kennengelernt.

Lupa ist eine freundliche junge Hündin, die mit dem Tierheimalltag völlig überfordert ist und die im Zwinger sehr gestresst wirkt. Sie ist noch immer sehr mager und kann noch etwas auf den Rippen vertragen.

Außerhalb des Zwingers war sie gleich fröhlicher und offen und kam freundlich auf uns zu. Sie ließ sich ohne Probleme anfassen und händeln, zeigte uns Fremden gegenüber weder Scheu noch Unsicherheit. Mit ihrem Zwingergenossen tollte sie fröhlich im Freilauf  herum.

Lupa wurde streunend von einem Jäger im Wald entdeckt. Zum Glück war er ein Tierfreund, lockte sie an und brachte sie in das Tierheim von Ancsa und Jozsi.
Niemand suchte nach der hübschen Maus.
Lupa ist eine sehr freundliche Hündin, liebt den Menschen und möchte Aufmerksamkeit und Zuwendung.
Anderen Hunden gegenüber ist sie noch sehr wild, ungestüm und distanzlos. Sie rennt respektlos auf die anderen Hunde zu, ärgert und verbellt diese. Lupa reagiert nicht immer auf Zurückweisung durch die anderen Hunde und so gibt es manchmal Unstimmigkeiten. Vermutlich hatte sie bisher wenig Möglichkeiten, Sozialverhalten zu üben. Wir denken, dass sich das Verhalten noch bessern wird. Lupa wird aus diesem Grund nicht bzw. nur zu souveränen Hunden vermittelt.
Wir suchen für Lupa ein aktives und hundeerfahrenes Zuhause, wo sie ausreichend körperlich und geistig gefordert wird. Sie braucht eine konsequente und liebevolle Erziehung, der Besuch einer Hundeschule ist sicher zu empfehlen.
Ancsa beschreibt Lupa als sehr klug und gelehrig, ein treuer Begleiter, der mit seinem Menschen durch Dick und Dünn gehen wird. Für Hundesport verschiedenster Art wäre Lupa bestimmt zu begeistern. Lupa wurde negativ (keine Infektion) auf Anaplasmose, Borreliose, Ehrlichiose und Herzwurm getestet.

  1. Geburtsdatum06.2016
  2. RasseMali-Schäfer-Mix
  3. Schulterhöhe55 cm
  4. GeschlechtHündin
  5. KastriertJa
  6. Freundlich zu ErwachsenenJa
  7. Verträglich mit RüdenJa, aber distanzlos
  8. Verträglich mit Hündinnendistanzlos
  9. Verträglich mit KatzenWird nach Wunsch getestet
  10. AufenthaltsortTierheim Gyula, Ungarn
  11. Im Tierheim seitJanuar 2016
  12. getestet auf Herzwurmnegativ
  13. Mehr dazu lesen Sie bitte hier

Kontaktperson

Ulrike Erdmann-Brocker
u.erdmann-brocker@fellfreunde.de

Selbstauskunft

Sie interessieren sich für diese Fellnase und möchten diesem Hund gerne einen Platz in Ihrem Zuhause geben?
Prima – dann sollten wir uns schnell „beschnuppern“.
Bitte füllen Sie die Selbstauskunft aus, damit wir mehr über Sie und Ihre Wünsche erfahren können.