Zeuss

Zeus wurde in einer kleinen Ortschaft gesichert. Der arme Kerl lebte fünf Jahre auf sich alleine gestellt auf der Straße. Niemand kümmerte sich um den Hund, niemand störte sich groß an ihm. Hin und wieder bekam er Essenreste hingeworfen. Als er mit einer Katze über Futter in Streit geriet, forderte der Katzenbesiter, dass der Hund getötet werden soll.
Zeus wurde eingefangen und in das Tierheim von Ancsa und Jozsi gebracht. Anfangs war er sehr ängstlich und zurückhaltend und traute den Menschen nicht. Von Woche zu Woche taut er aber mehr auf und genießt mittlerweile auch die Zuwendung.
Wenn Ancsa aber eine Leine und Halsband in die Hand nimmt, gerät er sofort in Panik und droht. Sicher kommen die Erinnerung an das Einfangen in ihm hoch. Würde man ihn in dieser Situation bedrängen, so würde Zeus wahrscheinlich beißen.
Zum jetzigen Zeitpunkt ist eine Vermittlung von Zeuss nicht möglich.
Wir suchen daher liebe Paten für den hübschen Rüden.