Stricken für den guten Zweck

Stricken für den guten Zweck

Was haben 350 Gläser Marmelade, 70 Tomatenpflanzen, und diverse selbst gestrickte Socken, Loops, Schultertücher, Mützen und Stulpen gemeinsam? Sie alle stammen aus der Hand unserer Fellfreundin Brigitte, die uns 2017 einmal mehr mit einem umwerfenden Einsatz unterstützt hat. Heute möchten wir Brigittes Arbeit mit einem kleinen Interview gerne ein wenig genauer vorstellen.

Brigitte, du engagierst dich schon sehr lange ehrenamtlich. Wie hat alles angefangen?

„Angefangen hat alles vor etwa 13 Jahren – da haben wir einen Kleingarten gepachtet. Bislang hatte ich immer nur für Verwandte und Freunde gestrickt. Nun hatte ich die Idee das Vereinsheim anzumieten und dort meine Strickmodelle und Marmelade  bei einem weihnachtlichen Kaffeeklatsch mit Kuchen und Waffeln anzubieten. Die Resonanz war groß und es kam einiges an Bargeld zusammen. Seinerzeit ging dieses Geld an die Kinderkrebshilfe Wuppertal.“

Und dann hast du auch das Internet für deine kleinen Kunstwerke entdeckt, richtig?

„Genau! Im Vereinsheim habe ich drei Jahre lang in der Adventszeit meine Artikel verkauft. In der Zwischenzeit hatte ich aber auch die Internet-Plattform Dawanda entdeckt und meine Artikel dort ebenfalls zum Kauf angeboten. Von den Wollresten habe ich für die Frühchen im Krankenhaus dann Mützen und Söckchen gestrickt, denn Wollreste gab es zu genüge.“

Stricken für den guten Zweck

Wie bist du dann zum Tierschutz gekommen?

„Unser Hund Tiffy  kommt aus dem Tierschutz aus Teneriffa. Nachdem Tiffy zu uns kam, habe ich die Dawanda-Plattform umgestaltet und angefangen, das Geld an Tierschutzprojekte zu spenden.“

Die Fellfreunde hast du über einen Zufall kennen gelernt, stimmt’s?

„Der Kontakt zu den Fellfreunden ist eigentlich durch Bundi entstanden, der nach dem Transport von Ancsa und Joszi nach Deutschland auf der ersten Gassirunde entlaufen war. Bundi wohnt bei uns in der Nähe und ich habe damals den Artikel dazu geteilt. [Bundi wurde damals übrigens glücklicherweise gefunden und es geht ihm in seinem Zuhause fabelhaft.] Ich habe dann bei den Fellfreunden angefragt, ob Hundepullover für Ungarn benötigt würden. Zuvor hatte ich schon viele, viele Hundepullover nach Mallorca und Italien versandt – und nun kam Ungarn hinzu.“

Stricken für den guten Zweck

Vergangenes Jahr ist durch deinen Einsatz eine unglaubliche Summe zusammen gekommen!

„Ja, im Jahr 2017 sind stolze 1.000 Euro zustande gekommen. Verkauft habe ich 350 Gläser Marmelade aus dem eigenen Garten, 70 selbst ausgesäte Tomatenpflanzen, und viele selbst gestrickte Socken, Loops, Schultertücher, Mützen, Stulpen und Katzenspielzeuge über meinen Dawanda-Shop.“

Für diesen Einsatz möchten wir gerne DANKE sagen! Brigitte – wir freuen uns riesig über dein einzigartiges Engagement für unsere Fellnasen in Ungarn!

Wer Brigitte und die Fellfreunde unterstützen möchte, findet ihren Dawanda-Shop hier: https://de.dawanda.com/shop/guterzweck-brigitte

Wollreste werden übigens immer händeringend gesucht. Wer also Reste zur Verfügung stellen möcht, kann sich gerne unter info@fellfreunde.de mit uns in Kontakt setzen.