Brutus ist im Juli 2020 über die Regenbogenbrücke gegangen

Brutus wurde von Ancsa und Jozsi seit 2013 liebevoll im Tierheim umsorgt, damals schätzte Ancsa ihn auf 9-10 Jahre.
Brutus hatte seine Ecken und Macken, wusste, was er wollte und was eben nicht. Nach seinen Regeln gespielt, war er ein wunderbarer Hund, lebhaft, verspielt und unendlich dankbar für Zuwendung. Da eine Vermittlung nicht in Frage kam, fanden sich tolle Paten für ihn – herzlichen Dank Andrea und Georg! Sie unterstützten Ancsa und Jozsi finanziell bei der Versorung und natürlich gab es für Brutus auch immer wieder ein neues, heiß geliebtes Spielzeug.
Run free Brutus! Gewiss hast du die Regenbogenbrücke im Sauseschritt überflogen, warten doch dort die schönsten Bälle und grüne Wiesen auf dich🌈❤️

Brutus hat liebe Paten gefunden! Herzlichen Dank!

Brutus Geschichte

AUSGEDIENT, ÜBERFLÜSSIG, ENTSORGT

Der alte Jagdhundrüde Brutus wurde von seinem ehemaligen Besitzer einfach ausgesetzt. Bei dem Hund lag ein Stück Hartholz, das er bewachte und auf dem er unentwegt herumkaute, um Stress abzubauen. Niemand konnte es ihm wegnehmen, war es doch das Einzige, was ihm von seinem alten Zuhause geblieben war.
Brutus lebt nun schon zwei Jahre im Tierheim von Ancsa und Jozsi. Er hat Vertrauen gefasst und spielt begeistert Apportierspiele und genießt die Streicheleinheiten.
Die Zähne sind abgenutzt, die Schnauze grau – aber vom Temperament kann man nicht auf sein Alter schließen. Für Brutus suchen wir liebe Paten. Dem Alten Herrn soll keine Trennung mehr zugemutet werden.