Fisco – Zuhause gefunden

Fisco hat seine Menschen gefunden.

Fisco lebt seit dem 25.11. auf einer Pflegestelle in Friedeburg. Der Süße ist ziemlich relaxt aus dem Transporter gestiegen und hat alle Menschen gleich freundlich begrüßt. Auf seiner Pflegestelle war er zunächst etwas zurückhaltend, konnte es nicht glauben, dass er mit ins Haus darf. Dankbar und bescheiden hat er sich anfangs auf eine Decke im Flur gelegt. Mittlerweile bewegt er sich offen und neugierig durch das Haus, sucht den Kontakt zum Pflegefrauchen und genießt Aufmerksamkeit und Streicheln. Fisco bekommt über den Tag verteilt mehrere Mahlzeiten und hat bereits an Gewicht zugelegt. Er zeigt sich in seiner Pflegefamilie ausgeglichen und kommt auch zur Ruhe. Fisco durfte bereits die Nachbarshunde besuchen und hier zeigte er sich sehr freundlich und unaufdringlich, sowohl gegenüber den Hündinnen wie auch dem Rüden.

Fisco kann auf Absprache sehr gerne auf seiner Pflegestelle besucht werden.

———-

Fisco kommt mit dem Stress im Tierheim nicht zurecht. Rastlos läuft er in seinem Zwinger hin und her und kommt überhaupt nicht zur Ruhe. Ein Hund, der so gerne rennen und toben möchte, eingesperrt auf 5 qm. In den letzten Wochen hat Fisco sehr stark an Gewicht verloren und wir sind froh, dass er schon bald auf eine Pflegestelle reisen darf. Fisco wurde herrenlos zwischen zwei Ortschaften entdeckt und von Ancsa und Joszi in Obhut genommen. Niemand in den Ortschaften kennt den Hund und niemand suchte nach diesem hübschen Rüden. Daher nehmen wir an, dass er dort ausgesetzt wurde. Fisco hat nicht viel kennen gelernt, selbst das Kommando Sitz war ihm nicht vertraut. Manchmal reagiert er verunsichert und ängstlich, so als erwarte er Schläge. Nach den ersten Wochen hat Fisco sich etwas an das Leben im Tierheim gewöhnt. Er genießt den Freilauf und jagt begeistert dem Ball hinterher.  Fisco hat eine teilgekürzte Rute. Vielleicht sollte er als Jagdhund dienen und konnte die erwarteten Leistungen nicht erbringen.  Für Fisco suchen wir Menschen mit Hundeerfahrung.  Die neuen Besitzer sollten sich über die Rasse des Vizsla informieren und sich im klaren sein, dass Fisco hinreichend körperlich und geistig ausgelastet werden muss. Der Vizsla ist ein ungarischer Vorstehhund, der wegen seiner Intelligenz und Führigkeit als Jagd -, Rettungs- oder Reitbegleithund eingesetzt wird. Mit liebevoller, konsequenter Erziehung lernen Vizsla gerne und schnell und sind, haben sie eine Bindung aufgebaut, ihrem Menschen treu ergeben. Natürlich muss Fisco noch sehr viel lernen, aber mit dem richtigen Menschen an seiner Seite wird ihm das gewiss nicht schwer fallen.

  1. Geburtsdatumca. 2015
  2. RasseMagyar Vizsla
  3. Schulterhöhe63 cm
  4. GeschlechtRüde
  5. KastriertNein
  6. Freundlich zu ErwachsenenJa
  7. Verträglich mit RüdenKommt drauf an
  8. Verträglich mit Hündinneneher ja
  9. Verträglich mit Katzenwird auf Wunsch getestet
  10. AufenthaltsortTierheim Gyula, Ungarn
  11. Im Tierheim seitAugust 2018
  12. getestet auf HerzwurmIn Kürze
  13. Mehr dazu lesen Sie bitte hier

Kontaktperson

Petra Zahm
p.zahm@fellfreunde.de

01629806355 ab 14 Uhr

 

Selbstauskunft

Sie interessieren sich für diese Fellnase und möchten diesem Hund gerne einen Platz in Ihrem Zuhause geben?
Prima – dann sollten wir uns schnell “beschnuppern”.
Bitte füllen Sie die Selbstauskunft aus, damit wir mehr über Sie und Ihre Wünsche erfahren können.