Jojo – Zuhause gefunden

Jojo hat seine Menschen gefunden.

Seit Anfang November lebt Jojo auf seiner Pflegestelle in Wuppertal, die ihn als “riesengroßen Schatz” beschreibt.

Im Haus ist Jojo sehr anhänglich und schmust gerne. Er haart nicht, bellt nicht, versteht sich mit Hunden und Hündinnen und die Katzen interessieren ihn nicht. Wenn sie an ihm schnuppern, lässt er es sich gefallen.  Jojo schläft außerdem gerne mit im Bett, ganz nah an seine Menschen gekuschelt. Gemütlichkeit geht für Jojo über alles – er mag es gerne ruhig und entspannt. Mittlerweile ist er gegenüber seinem Pflegefrauchen völlig aufgetaut, er ist albern, kuschelig und spielt auch schon.

Draußen ist Jojo leider noch recht ängstlich. Autos und Menschen verunsichern ihn sehr, fremden Hunden gegenüber ist er vorsichtig.  Er lernt aber jeden Tag  dazu und seit Anfang November hat er schon schöne Fortschritte gemacht.

Jojo hat noch einen langen Weg zu gehen. Es wird vielleicht etwas dauern, bis er in einem neuen Zuhause Vertrauen fasst und beginnt, sein neues Leben zu genießen. Aber wir sind uns sicher, dass er mit dem richtigen Menschen an seiner Seite bald aufblühen wird. Wir wünschen uns für Jojo ein ruhiges, eher ländlich gelegenes Zuhause mit sicher eingezäuntem Garten. Seine Menschen sollten nicht den Trubel lieben und nicht von Jojo erwarten, dass er sie in die Stadt oder stressige Situationen begleitet.

Jojos Geschichte:

Jojo stromerte in der Nähe des Tierheimes zwischen zwei Bauernhöfen herum. Er tauchte mal hier und mal dort auf, von Hunger getrieben wagte er sich auf die Höfe, um nach Fressbaren zu suchen. Dies missfiel den Bauern und so verständigten sie den Hundefänger, der Jojo fing und in die Tötungsstation brachte. Dort wurde festgestellt, dass Jojo gechipt, aber leider nicht registriert ist. Niemand suchte nach diesem hübschen Puli-Mischling und so nahm Ancsa ihn in ihre Obhut. Jojo ist ein sehr zurückhaltender, eher ängstlicher Hund, der alles versucht, um nicht gesehen zu werden. Im Zwinger verhält er sich ruhig, kommt nur bei seiner Bezugsperson an das Gitter. Jojo ist sehr zurückhaltend, zeigte bisher keine Aggression auf Annäherung, Behandlung oder Fellpflege. Bei unserem Besuch im Mai 18 haben wir dem Süßen das Fell geschnitten und auch dies hat er ohne Murren über sich ergehen lassen. Jojo braucht einen Menschen, der ihm mit viel Liebe und Geduld zeigt, dass ihm nichts Böses widerfährt. Wahrscheinlich hat er in der Vergangenheit viel Schlechtes vom Menschen erfahren und zieht sich daher innerlich sehr zurück. Im Tierheim fühlt sich Jojo nicht wohl, der Lärm und die vielen anderen Hunde verunsichern ihn und so sitzt er alleine in seinem Zwinger und wartet, dass sein Freund Misi einige Minuten  Zeit für ihn hat. Zu Misi hat Jojo Vertrauen aufgebaut, wenn Misi zu ihm kommt, wedelt er freudig und genießt die Kuscheleinheit. 

  1. Geburtsdatum November 12
  2. RassePuli-Mix
  3. Schulterhöhe40 cm
  4. GeschlechtRüde
  5. KastriertNein
  6. Freundlich zu ErwachsenenJa, ängstlich
  7. Verträglich mit Rüdenwenn sie ihn nicht bedrängen
  8. Verträglich mit HündinnenJa
  9. Verträglich mit KatzenKann getestet werden
  10. AufenthaltsortTierheim Gyula, Ungarn
  11. Im Tierheim seit
  12. getestet auf HerzwurmNegativ
  13. Mehr dazu lesen Sie bitte hier

Kontaktperson

Petra Zahm

p.zahm@fellfreunde.de

01629806355 ab 14 Uhr

 

 

Selbstauskunft

Sie interessieren sich für diese Fellnase und möchten diesem Hund gerne einen Platz in Ihrem Zuhause geben?
Prima – dann sollten wir uns schnell “beschnuppern”.
Bitte füllen Sie die Selbstauskunft aus, damit wir mehr über Sie und Ihre Wünsche erfahren können.