Tapi

Bei unseren Besuchen, zuletzt im April 17, mochte Tapi keinen Kontakt zu uns aufnehmen.
Sie zeigt sich deutlich unsicher gegenüber uns Besuchern, verbellt uns und zieht sich bei Annäherungsversuchen sofort zurück. Selbst im Zwinger, wo sich alle Hunde eigentlich deutlich sicherer fühlen, sucht sie keinen Kontakt zu uns.

Ihrer Bezugsperson gegenüber ist sie verschmust und zutraulich, verhält sich aber auch hier keinesfalls fordernd, sondern eher schüchtern und zurückhaltend.
Tapi sucht sehr hundeerfahrene Menschen, die ihr mit viel Geduld und Liebe begegnen und die ihr die nötige Zeit geben, sich in ihrem Zuhause einzuleben.
Tapi braucht einen ruhigen, souveränen Menschen, auch ein freundlicher, gelassener Hundekumpel, an dem sich Tapi orientieren kann, wäre wünschenswert.
Geschichte:
Tapi und ihr Schwesterchen Piri wurden neben Gyula in einem Wochenend-Wohnviertel hinaus geschmissen. Da die beiden sehr ängstlich waren, versuchten sie in einem Garten Obdach zu finden. Abends durchsuchten sie die Mülleimer und weil sie so sehr hungrig waren haben sie Müll gefressen…
So hat man sie gefunden und eingefangen und ins kleine Tierheim in der Stadt Gyula gebracht, im südöstlichen Winkel Ungarns, an der rumänischen Grenze.

  1. Geburtsdatum05.2012
  2. RasseMix
  3. Schulterhöhe40 cm
  4. GeschlechtHündin
  5. KastriertJa
  6. Freundlich zu ErwachsenenAnfangs ängstlich, verbellt
  7. Verträglich mit RüdenJa
  8. Verträglich mit HündinnenVeränderlich
  9. Verträglich mit KatzenWird nach Wunsch getestet
  10. AufenthaltsortTierheim Gyula, Ungarn
  11. Im Tierheim seit16.03.2013
  12. getestet auf Herzwurm

Kontaktperson

Natalie Niermann
n.niermann@fellfreunde.de

Selbstauskunft

Sie interessieren sich für diese Fellnase und möchten diesem Hund gerne einen Platz in Ihrem Zuhause geben?
Prima – dann sollten wir uns schnell “beschnuppern”.
Bitte füllen Sie die Selbstauskunft aus, damit wir mehr über Sie und Ihre Wünsche erfahren können.