Tasso – Wie es geht und warum es wichtig ist

Tasso Registrierung

Stell dir vor, du hast vor kurzem einen Hund adoptiert, freust dich wahnsinnig über deinen neuen tierischen Begleiter und dann passiert in einer unachtsamen Sekunde das Unglück: Durch eine offene Tür oder beim Spaziergang verschwindet dein Hund spurlos.

Mit viel Glück wird er von Passanten gefunden, die aber leider nicht herausfinden können, wer der Besitzer ist, sodass das Tier zwischenzeitlich im Tierheim untergebracht wird. Nur durch großen Such-Aufwand beispielsweise in den sozialen Medien oder durch Flugblätter findest du deinen Hund nach langer Suche und viel Stress für alle Beteiligten wieder.

Aber das könnte viel einfacher gehen: mit einer Registrierung bei Tasso. Innerhalb weniger Minuten und mit sehr geringem Aufwand kannst du deinen Hund hier anmelden und deine Kontaktdaten hinterlegen. Durch Auslesen des Chips oder eine am Halsband befestigte Marke mit der Tasso-Nummer kann im Ernstfall jederzeit der Besitzer ermittelt und kontaktiert werden und dein Vierbeiner ist innerhalb kürzester Zeit wieder bei dir.

Wie funktioniert die Registrierung bei Tasso?

Voraussetzung für die Registrierung ist eine eindeutige Identifizierungsmöglichkeit des Hundes entweder über eine Tätowierung oder einen Transponder, auch Chip genannt, auf dem sich eine Kenn-Nummer befindet. Die Angabe der Kenn-Nummer ist zur Anmeldung bei Tasso zwingend erforderlich.

Alle Fellfreunde-Hunde sind gechipt und werden bereits vor ihrer Reise nach Deutschland auf den Verein bei Tasso registriert. Für dich als neuen Besitzer bedeutet dies, dass keine Neuanmeldung sondern lediglich ein Halterwechsel durchgeführt werden muss. Möglich ist dies unter dem folgenden Link: https://www.tasso.net/Tierregister/Daten-aendern/Halterwechsel

Beim Halterwechsel werden zunächst die Tasso-Nummer oder die Chip-Nummer, der Namen des Vereins als ehemaliger Halter sowie der Name des Hundes angegeben – anschließend können die Kontaktdaten aktualisiert werden. Nach finaler Prüfung der Daten werden diese an Tasso übermittelt und dir wird innerhalb der nächsten vier Wochen ein Tasso-Tierausweis zugesendet.

Welche Vorteile hat die Tasso-Registrierung?

Tasso bietet eine 24-Stunden-Notrufzentrale (+49 (0) 61 90 / 93 73 00) an, die im Falle eines vermissten Tieres kontaktiert werden kann. Dabei nimmt der Mitarbeiter am Telefon bei einem vermissten Haustier zunächst alle relevanten Daten auf (z.B. wann und wo das Tier entlaufen ist) und gibt dem Besitzer einige Tipps zur Suche.

Darüber hinaus werden von Tasso kostenfrei Suchplakate bereitgestellt und auch auf der Homepage kann eine kostenlose Suchmeldung geschaltet werden.

Nach Dokumentation der Daten kann darüber hinaus ein Abgleich durchgeführt werden, ob das Tier eventuell bei einem Register im Ausland als gefunden gemeldet wurde.

Sobald der vermisste Hund gefunden wird, kontaktiert Tasso dich als Besitzer und gibt die Kontaktdaten des Finders weiter, sodass du deinen tierischen Freund schnellstmöglich wieder zu dir zurückholen kannst.

Was sonst noch wichtig ist

1) Bitte führe den Halterwechsel bei Tasso schnellstmöglich nach dem Einzug deines neuen Vierbeiners durch, damit du dies nicht vergisst. Sollte dein Hund irgendwann einmal entlaufen, kostet der Umweg über den Fellfreunde e.V. als eingetragener Halter bei Tasso oft unnötige Zeit, zum Beispiel, wenn du neue Kontaktdaten hast, die wir nicht kennen.

2) Achte darauf, dass dein Hund sein Halsband mit der Tasso-Marke trägt, da dies die Rückvermittlung des Hundes erheblich erleichtert.

3) Darüber hinaus solltest du darauf achten, dass im Falle eines Umzugs oder der Änderung deiner Telefonnummer die Aktualisierung der Daten bei Tasso zeitnah durchgeführt wird. Nur dann ist sichergestellt, dass dein Hund im Ernstfall schnell wieder bei dir ist.

4) Vorsicht ist besser als Nachsicht: Das bedeutet für dich, dass du den Hund bei Spaziergängen solange nicht ohne Leine (und in der ersten Zeit vor allem doppelt gesichert) führen solltest, bis du dir sicher bist, dass ein Freilauf ungefährdet möglich ist. Der sichere Abruf sollte zuvor zuverlässig trainiert werden.

5) Auch Zuhause lauern immer wieder Gefahren durch Unachtsamkeit beispielsweise beim Öffnen von Türen. Sei dir dieser Risiken bewusst und versuche sie bestmöglich zu vermeiden, um ein langes und schönes Zusammenleben mit deinem neuen Vierbeiner genießen zu können.